Archiv

cirqu' Menü schliessen DE

4x4 ephemeral architectures

  • © ASH Arnaud Stephenson
  • © ASH Arnaud Stephenson
  • © ASH Arnaud Stephenson
  • © ASH Arnaud Stephenson
vorheriges nächstes

Gandini Juggling & Argovia Philharmonic

schliessen
  • Donnerstag
    23. Juni
    20:30
    Alte Reithalle
  • Freitag
    24. Juni
    20:30
    Alte Reithalle
  • Samstag
    25. Juni
    20:30
    Alte Reithalle

Das Gastspiel wird unterstützt vom British Council und von der Ortsbürgergemeinde Aarau

Dauer: 70min
Schweizer Première

Jonglage und Ballet: Gandini Juggling verbindet in 4x4 ephemeral architectures auf bestechende Weise zwei Genres, die auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben. Vier Tänzer und vier Jongleure – je zwei Männer und Frauen – agieren miteinander auf der Bühne, kreieren flüchtige Strukturen, formieren sich zu fliessenden Bildern, vermischen die Sprache des Tanzes mit derjenigen der Jonglage. Die Bewegungen der Jongleure werden tänzerisch, die Tänzer ordnen sich in die von den Jongleuren vorgegebenen Abläufe ein. Das verbindende Element ist unter anderem die klassische Musik, live gespielt von Musikern des Argovia Philharmonic.

Das Resultat besticht durch elegante Präzision und einen selbstironischen Umgang mit den strengen Vorgaben, die man sich selber gesetzt hat. Und da ist eine wunderbare Leichtigkeit, ein spielerischer Umgang mit dem eigenen Können und dem, was man damit erzählen will.

  • Regie: Sean Gandini
  • Choreographie: Ludovic Ondiviela
  • Musik: Nimrod Borenstein
  • Probeleitung: Emma Lister
  • Artistische Beratung: Matthew Hawkins
  • Kostüme: Maria Grozova
  • Licht: Guy Hoare
  • Jongleure: Kati Ylä-Hokkala, Kim Huynh, Owen Reynolds, Sakari Männistö
  • Tänzer: Erin O’Toole, Joe Bishop, Kate Byrne, Kieran Stoneleyw
  • Technische Leitung: Guy Dickens
  • Jonglage Beratung: Sakari Männistö
  • Techniker: Guy Dickens
  • argovia philharmonic:
  • Violine 1: Simone Roggen; Giovanni Barbato; Violine 2: Sergej Novoselic, Ursi Schnyder; Viola: Andreas Fischer, Beat Marthaler; Violoncello: Regula Schüpbach, Sebastian Uszynski; Kontrabass: Giulio Rubino
  • Koproduktion:
  • Gandini Juggling | National Centre for Circus Arts, London | Lighthouse, Poole | La Brèche, Pôle national des arts du cirque de Basse-Normandie, Cherbourg-Octeville
  • Unterstützung:
  • The Royal Ballet Studio Programme, London | Arts Council England | Agit Cirk, Finland | Jackson‘s Lane, London | Shoreditch Town Hall, London | PRS for Music Foundation