Festival für aktuelle Zirkuskunst, Aarau

cirqu' Menü schliessen DE

KARTEN HINWEIS

Das vorliegende Programm bedarf in diesen unvorherseh­baren Zeiten einer kleinen Gebrauchsanweisung. Denn: Es kann sein, dass alles so kommt, wie es hier drinsteht. Viel­leicht werden aber auch zusätzliche Inhalte möglich, ausverkaufte Vorstellungen werden wieder freigeschaltet oder es werden kurzfristig Veranstaltungen abgesagt.

Falls Sie ein Stück sehen möchten, das in einem Innenraum gezeigt wird, finden Sie die Anzahl Perso­nen, die in normalen Zeiten als Publikum möglich wären; zum Beispiel steht bei VRAI von Etienne Manceau: für 30 Personen. Im Juni sind es evtl. nur 10 Personen, je nach aktueller Reglementierung. Das wissen wir im Moment noch nicht. Es ist also möglich, dass die Plätze für gewisse Aufführungen dieses Jahr sehr rar sind: Wir empfehlen Ihnen deshalb den Vorverkauf.

Wir empfehlen Ihnen zudem die Anmeldung zu unserem Newsletter, damit Sie bei allfälligen Programmänderungen auf dem Laufenden bleiben.
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

COVID HINWEIS

Laut den aktuellsten BAG Vorgaben gilt eine Sitzpflicht (es gibt keine nummerierten Sitzplätze) und die Maske muss immer getragen werden. Zwischen den Besucher*innen muss jeweils ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten oder ein Sitz freigelassen werden. Konsumationen sind verboten.
Wir halten uns an die vom BAG vorgeschriebenen Verordnungen.

Sollte das Festival aufgrund behördlichen Anordnungen nicht durchgeführt werden können, wird cirqu’ die Karten rückvergüten.

PROGRAMMBERATUNG

Für diejenigen, die nicht genau wissen, welche Programmpunkte zu ihnen passen, bieten wir neu während unseren Telefonzeiten eine Beratung zum Programm an.

A piece of 2 – Balancing Human-sized Rocks

  • © Livia Smith
  • © Livia Smith
vorheriges nächstes

Nick Steur

schliessen
  • Donnerstag
    10. Juni
    14:00
    Pontonierplatz

    Eintritt frei

  • Freitag
    11. Juni
    14:00
    Pontonierplatz

    Eintritt frei

  • Samstag
    12. Juni
    13:00
    Pontonierplatz

    Eintritt frei

  • Sonntag
    13. Juni
    12:00
    Pontonierplatz

    Eintritt frei

Freiluftproduktion – eine Einladung zum Picknick an der Aare

Dauer: 7h/d
Alter: Für alle

Mit einem künstlerischen Akt den Alltag aufbrechen, das geht so: Man stellt mehrere mannsgrosse Felsen auf einen öffentlichen Platz und versucht, jeweils zwei dieser ungeheuren Brocken so zu stapeln, dass sie auf kleiner Fläche aufeinander balancieren. Hilfsmittel wie Rollen, Stemmeisen und Kettenzüge sind erlaubt, auch eine pyramidenförmige Stahlkonstruktion brauchts. Aber keine elektrischen Maschinen. Die Kraft eines Menschen muss reichen.

Der holländische Performancekünstler Nick Steur arbeitet, bis zwei Steine im Gleichgewicht sind. Egal, wie lange es dauert. Und wenn er fertig ist, fängt er von vorne an. Er nimmt sich jedes Mal andere Steine vor. Man kann ihm zuschauen und über sein Vorgehen fachsimpeln; ihn beobachten, wie er immer neue Kniffe anwendet, um die Schwerkraft zu überlisten. Und man kann spekulieren, ob sein Werk tatsächlich hält. Am besten verbindet man das mit einem Picknick. Steur arbeitet nämlich am lauschigen Ufer der Aare.

KOOPERATIONEN

Vielen Dank der Baumann Epp Bau AG aus Bürglen (UR) für die Bereitstellung der Steine.

In Kooperation mit dem Aargauer Kunsthaus.

  • Konzept, Performance: Nick Steur
  • Technisches Konzept: Marc van Vliet
  • Produktion: Marie Bartsch (SoAP)
  • Management: Anneke Tonen (SoAP)
  • Platzmanager: Sabine Oldenburg / Robin Vandenabeele
  • Unterstützung: SoAP Maastricht, Van Eyck Academie (NL), Workspacebrussels (BE), C-TAKT/Dommelhof (BE), Via Zuid en Performing Arts Fund - Fonds Podiumskunsten (NL).