Festival für aktuelle Zirkuskunst, Aarau

cirqu' Menü schliessen DE

KARTEN HINWEIS

Das vorliegende Programm bedarf in diesen unvorherseh­baren Zeiten einer kleinen Gebrauchsanweisung. Denn: Es kann sein, dass alles so kommt, wie es hier drinsteht. Viel­leicht werden aber auch zusätzliche Inhalte möglich, ausverkaufte Vorstellungen werden wieder freigeschaltet oder es werden kurzfristig Veranstaltungen abgesagt.

Falls Sie ein Stück sehen möchten, das in einem Innenraum gezeigt wird, finden Sie die Anzahl Perso­nen, die in normalen Zeiten als Publikum möglich wären; zum Beispiel steht bei VRAI von Etienne Manceau: für 30 Personen. Im Juni sind es evtl. nur 10 Personen, je nach aktueller Reglementierung. Das wissen wir im Moment noch nicht. Es ist also möglich, dass die Plätze für gewisse Aufführungen dieses Jahr sehr rar sind: Wir empfehlen Ihnen deshalb den Vorverkauf.

Wir empfehlen Ihnen zudem die Anmeldung zu unserem Newsletter, damit Sie bei allfälligen Programmänderungen auf dem Laufenden bleiben.
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

COVID HINWEIS

Laut den aktuellsten BAG Vorgaben gilt eine Sitzpflicht (es gibt keine nummerierten Sitzplätze) und die Maske muss immer getragen werden. Zwischen den Besucher*innen muss jeweils ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten oder ein Sitz freigelassen werden. Konsumationen sind verboten.
Wir halten uns an die vom BAG vorgeschriebenen Verordnungen.

Sollte das Festival aufgrund behördlichen Anordnungen nicht durchgeführt werden können, wird cirqu’ die Karten rückvergüten.

PROGRAMMBERATUNG

Für diejenigen, die nicht genau wissen, welche Programmpunkte zu ihnen passen, bieten wir neu während unseren Telefonzeiten eine Beratung zum Programm an.

Horizon

  • © Johann Walter
  • © Johann Walter
  • © Nans KONG WIN CHANG
vorheriges nächstes

Chloé Moglia – Rhizome

schliessen
  • Freitag
    18. Juni
    18:30
    Stadtkirche
  • Samstag
    19. Juni
    18:00
    Stadtkirche
  • Sonntag
    20. Juni
    16:00
    Stadtkirche

KARTEN

  • Gönnerpreis: CHF 30.-
  • Normalpreis: CHF 20.-
  • u16/AHV/IV/Legi: CHF 15.-
  • Kultur/KulturLegi: CHF 10.-
  • Kinder unter 6 Jahren: CHF .-

GESAMTKAPAZITÄT

Bestuhlung Stadtkirche

Dauer: 30 Min.
Alter: Ab 10 Jahren

Nicht loslassen: Die Artistin hält sich am oberen Ende einer festgeschraubten, sich durchbiegenden Stange, sie hängt mehrere Meter über dem Boden. Ihre Bewegungen sind langsam. Natürlich lässt sie nicht los. Oder wenigstens nur eine Hand. Dann schwingt sie sich hoch, in Zeitlupe beinahe, legt sich quer über die Stange, bleibt im fragilen Gleichgewicht, rührt sich für eine Weile nicht. Die kleinste Bewegung ihres Körpers wird sichtbar. Sie wird zur lebenden Skulptur, die in schwebender Höhe langsam und stetig die Form ändert, scheinbar frei von den Zwängen der Schwerkraft.

Die französische Artistin Chloé Moglia interpretiert das klassische Repertoire der Trapezkunst auf ganz eigene Art: Statt auf Dynamik setzt sie auf Reduktion. Das Resultat ist Artistik, die einen nicht mehr blendet, sondern einem die Augen öffnet.

  • Konzept, Interpretation: Chloé Moglia
  • Technische Leitung: Hervé Chantepie
  • Produktion: Killian Le Dorner
  • Bühnenbau: Silvain Ohl, Eric Noël
  • Produktion: Rhizome – Chloé Moglia
  • Dank: Laurence Edelin