Festival für aktuelle Zirkuskunst, Aarau

cirqu' Menü schliessen DE

Watch&Talk

schliessen

Das Residenzprojekt des Migros-Kulturprozent

Das Migros-Kulturprozent und cirqu‘ laden bereits zum zweiten Mal Zirkusschaffende aus der Schweiz und aus Europa zu einer fünftägigen watch&talk-Residenz in Aarau ein. Die Artistinnen und Artisten haben Gelegenheit, die Aufführungen am Festival zu besuchen, darüber zu diskutieren und das eigene künstlerische Schaffen zu reflektieren. Der Austausch sowohl untereinander wie auch mit den auftretenden Artistinnen und Artisten soll neue Perspektiven eröffnen, Fragen auslösen, andere Ästhetiken und Arbeitsweisen bewusstmachen und die Lust an der vertieften Auseinandersetzung mit dem eigenen Tun wecken.

Moderation: Mirjam Hildbrand (CH).

CircusNext Europe

schliessen

CircusNext, gegründet 2001 in Frankreich, ist eine europaweit renommierte Organisation, die Projekte aus dem Bereich des zeitgenössischen Zirkus gezielt aussucht, fördert und begleitet. Im Fokus stehen die Entwicklung innovativer Erzählformen und die Unterstützung der Autorinnen und Autoren bei der Realisierung ihrer Bühnenwerke. «Lauréat CircusNext» ist ein Qualitätssiegel.

Das Festival cirqu‘ hat bereits einige der von CircusNext geförderten Produktionen gezeigt, wie «Face Nord» der Cie. Un Loup pour l’Homme, «ANECKXANDER» von Alexander Vantournhout oder «Flaque» der Cie. Defracto.

Als Partner von CircusNext lädt cirqu‘ im Rahmen des Festivals Künstler und Künstlerinnen zu Residenzen ein und begleitet sie über einen längeren Zeitraum. Dieses Jahr ist es Andrea Salustri; er wird in Aarau zwei Wochen an seinem Projekt «Materia» arbeiten und am Ende des Festivals die Türen seines Ateliers für das Publikum öffnen.

Der nächste Förderzyklus von CircusNext startet im Herbst 2019; diesmal haben auch Schweizer Gruppen die Möglichkeit, sich bei dieser europäischen Ausschreibung zu bewerben.
CircusNext Europe wird vom Französischen Kulturministerium und der Europäischen Kommission gefördert. cirqu’ ist ab 2019 Partner von CircusNext - diese Partnerschaft wird für drei Jahre von Pro Helvetia unterstützt.

Circostrada General Meeting

schliessen

6.–8. Juni 2019

Mit dem General Meeting von Circostrada wird sich die Aufmerksamkeit der internationalen Zirkusszene für drei Tage nach Aarau und Zürich richten. Die anreisenden Festivaldirektorinnen und -direktoren, Kulturschaffenden und kulturpolitischen Akteurinnen und Akteure, die die zeitgenössische Zirkuskunst in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen, haben die Gelegenheit, die hiesige Szene, das Festival cirqu’ und die Alte Reithalle Aarau kennenzulernen.

Als grösster Zusammenschluss des Genres fördert das Netzwerk Circostrada die Diskussion über die strategische Weiterentwicklung von Zirkuskunst und organisiert für seine Mitglieder Seminare und Erkundungsreisen zu Festivals. Die General Meetings schaffen die Gelegenheit, Fachleute aus der jeweiligen Region zu treffen, die künstlerische Ausrichtung des besuchten Festivals und darüber hinaus die Arbeit von ansässigen Künstlerinnen und Künstlern zu entdecken, potenzielle Kooperationen anzudenken und den kulturellen Kontext des Gastlandes kennenzulernen.

Das General Meeting wird von cirqu‘Aarau und ProCirque geleitet und im Zusammenarbeit mit dem Zirkusquartier Zürich durchgeführt. cirqu’Aarau und ProCirque sind seit 2016 Mitglied bei Circostrada.